Blog

Johannes Müller

Jubiläum Johannes Müller Wirtschaftsberatung (BDU) – 25 Jahre im Dienst für die Mandanten

von Michael Radtke

Wenn Kunden nicht zahlen: Forderungsausfälle versichern – Liquidität sicherstellen


25 Jahre Johannes Müller Wirtschaftsberatung (BDU): Bereits seit einem Vierteljahrhundert unterstützt die Unternehmensberatung mit Sitz in Bünde erfolgreich Mandanten bei der Steuerung von Unternehmen. Eigentlich ein triftiger Grund, um gemeinsam mit Mandanten, Kooperations- und Netzwerkpartnern dieses Jubiläum gebührend zu feiern. Die Beschränkungen durch die aktuelle Corona-Situation und nicht zuletzt der verantwortungsvolle Umgang mit Gegebenheiten und Maßnahmen macht dem Jubilar hier leider erst einmal einen Strich durch die Rechnung. Große Feierlichkeiten und ein spezielles Kundenevent zum Jubiläum mussten erst einmal verschoben werden. Sobald es die Gesamtlage wieder zulässt, werden die diversen Feierlichkeiten auf jeden Fall zeitnah nachgeholt.

 

Johannes Müller

Was macht Familienunternehmen so erfolgreich?

von Johannes Müller

Wenn Kunden nicht zahlen: Forderungsausfälle versichern – Liquidität sicherstellen

Stand 14.04.2021

Das Erfolgsrezept der Familienunternehmen in Deutschland

Wenn von der deutschen Wirtschaft gesprochen wird, dann sind damit im Grunde genommen explizit auch immer Familienunternehmen gemeint. Denn rund 90 Prozent der Firmen in Deutschland zählen zu diesem Familientyp. Die hiesige Wirtschaftsstruktur weist eine bunte Mischung aus kleinen und großen sowie international aufgestellten und regional verwurzelten Familienunternehmen auf. Über 200 dieser Familienunternehmen generieren dabei Umsatzerlöse von einer Milliarde Euro oder mehr. Die Stärke der deutschen Wirtschaft basiert nicht zuletzt auf der Vielfalt und den Umsatzergebnissen der Familienunternehmer-Landschaft.

 

Johannes Müller

Corona-Hilfen - Kreditversicherer lassen staatlichen Schutzschirm auslaufen

von Johannes Müller

Wenn Kunden nicht zahlen: Forderungsausfälle versichern – Liquidität sicherstellen

Stand 26.03.2021

Mehrfach haben wir an dieser Stelle über den Schutzschirm für Lieferantenkredite bzw. Warenkreditversicherungen berichtet.

Die Bundesregierung beabsichtigte die Kreditversicherer damit zu überzeugen, dass diese in Sorge vor einer Pleitewelle nicht in großem Stil ihre Deckungszusagen kürzten. Der sogenannte Schutzschirm für Warenkreditversicherungen ist letztmalig bis zum 30. Juni 2021 verlängert worden und läuft an diesem Tag aus. Die Kreditversicherer können bis zu diesem Termin ihren Kunden – trotz pandemiebedingt gestiegener Risiken – Kreditgarantien zur Verfügung stellen.

 

Johannes Müller

Kreditstandards werden verschärft

von Carsten Müller

Wenn Kunden nicht zahlen: Forderungsausfälle versichern – Liquidität sicherstellen

Stand 14.04.2021

Verschärfte Kreditstandards machen die Finanzierung in mittelständischen Firmen komplizierter

Die Corona-Pandemie hat in der Unternehmenslandschaft und der Wirtschaft im Allgemeinen bereits deutliche Spuren hinterlassen. Wie tief die Einschnitte letztendlich ausfallen, ist dabei noch immer nicht seriös zu prognostizieren. Bei vielen Unternehmen herrscht eine große Unsicherheit darüber, wie sich die eigene Wirtschafts- und Finanzkraft in der Zukunft darstellt. Die Finanzierung von Unternehmen und deren Aktivitäten rückt dadurch noch stärker in den Fokus.

Diese Unsicherheit über die zukünftige wirtschaftliche Entwicklung wird jetzt womöglich noch weiter verstärkt. Denn auch die Banken und Sparkassen reagieren nunmehr auf diese Unsicherheit und verschärfen ihre Sicherheitsstandards bei der Vergabe von Unternehmenskrediten. Das heißt im Klartext: Da Banken und Sparkassen jetzt vorsichtiger agieren, wird es für Firmen schwerer, einen Kredit für die Finanzierung von Geschäftsvorhaben, Projekten und Investitionen zu erhalten.

 

Johannes Müller

Digitalisieren Sie Ihr Unternehmen jetzt!


von Johannes Müller

Wenn Kunden nicht zahlen: Forderungsausfälle versichern – Liquidität sicherstellen

Stand 17.03.2021

Die Johannes Müller Wirtschaftsberatung (BDU) gehört zu den autorisierten Beratungsunternehmen im Förderprogramm go-digital. Beratungsleistungen werden mit einer Förderquote von 50 Prozent bis zu einem Zuschussbetrag von 16.500 Euro gefördert. Die Beratung bietet individuelle, fachliche Beratung und Umsetzung im Fördermodul digitale  Geschäftsprozesse. Dazu zählen die Einführung von E-Business-Softwarelösungen für Gesamt- und Teilprozesse, z. B. Retourenmanagement, Logistik, Lagerhaltung, Bezahlsysteme.

 

Unterkategorien