aktuell

 

Liebe Mandanten, Geschäftspartner und Interessenten,

unsere Herbstausgabe startet ausnahmsweise mit einem Bericht über uns selbst und unser erweitertes Kompetenznetzwerk, das uns eine noch breitere Unterstützung der Unternehmen ermöglicht.

Krisenfällen können wir gemeinsam mit allen Beteiligten frühzeitig entgegenwirken und den Insolvenzfall gar nicht erst eintreten lassen – vorausgesetzt es ist noch nicht fünf vor zwölf.

Unser Veranstaltungsprogrammzum Jahresende ist wieder prall gefüllt. Ende Oktober in Bielefeld geht es um alternative Finanzierungsmöglichkeiten. Einige stellen wir bereits in diesem Heft vor.
Im November bieten wir spezielle Veranstaltungen für Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Kreditinstitute zum Thema Krise an.

Dass die Neukundengewinnungnicht an Personalkapazitätenscheitern muss und wie viel noch bei der Digitalisierung zu tun ist, berichten unsere Kooperationspartner.

Die Banken haben zurzeit wenig Grund zum Lachen. Mit Humor lässt sich jedoch einiges leichter ertragen. Dafür sorgt zu guter Letzt unser Cartoon „Spot“.

Herzlichst

Ihr Johannes Müller

 

... zum Download

Einzelne Themen dieser Ausgabe im Überblick:

  1. Johannes Müller Wirtschafsberatung baut Kompetenznetzwerk weiter aus
  2. Je früher, desto besser - Krise erkannt, Krise gebannt
  3. Informationsveranstaltung am 27.10.2016 in Bielefeld: neue, alternative Finanzierungslösungen
  4. Finetrading und Factoring als kombiniertes Finanzierungsmodell
  5. Neukundengewinnung im B2B durch effizientes Telefonmarketing
  6. Fördermittel: eine vielfach unterschätzte Geldquelle für Investitionen
  7. Digitalisierung ist nicht nur IT
  8. Konjunkturbarometer
  9. Spot
  10. Save the date...

 

1. Johannes Müller Wirtschaftsberatung baut Kompetenznetzwerk weiter aus

Die Johannes Müller Wirtschaftsberatung hat ihre Kompetenzfelder weiter ausgebaut und mit vier neuen Kooperationspartnern ihr Leistungsspektrum um die Bereiche Personalbeschaffung, -entwicklung und Mediation sowie Kommunikation und Marketing deutlich erweitert.

... weiter

 

2. Je früher, desto besser - Krise erkannt, Krise gebannt

Gerät ein Unternehmen in eine Schieflage, zeigen sich frühzeitig erste Symptome bei den beteiligten Experten. Geschäftsführer, Finanzverantwortliche, Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer haben meist ein untrügliches Gespür für erste Anzeichen möglicher Probleme. Konsequent dagegen angegangen wird jedoch nicht und oftmals viel zu spät, so die Erfahrung der Johannes Müller Wirtschaftsberatung mit langjähriger Erfahrung im Krisenmanagement. Der Bereich Krisenmanagement wurde jetzt neu strukturiert und weiter ausgebaut.

... weiter

 

3. Informationsveranstaltung am 27.10.2016, Villa Bozi, Bielefeld
Business-Frühstück zum Thema: neue alternative Finanzierungslösungen

Für einige Unternehmen wird es immer schwieriger, bei ihren Hausbanken Kredite zu erhalten – vor allem wenn Sicherheiten fehlen oder das Geschäft gerade nicht so läuft wie es sollte. So wundert es nicht, dass der klassische Bankkredit, trotz niedriger Zinssätze, immer mehr Konkurrenz durch bankenunabhängige Finanzierungslösungen bekommt. Generell gilt, wer rechtzeitig enge Kontakte zu Zweitbanken aufgebaut hat und sich um Alternativen bemüht, ist auf der sicheren Seite. Doch mit welchen alternativen Finanzierungslösungen sollte man sich als Unternehmer auseinandersetzen?

... weiter

 

4. Finetrading und Factoring als kombiniertes Finanzierungsmodell

Zahlen lügen nicht. Demnach hat das vergleichsweise neue Finanzierungsinstrument Factoring bei den kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) deutlich an Beliebtheit gewonnen. Alleine im Jahr 2014 betrug das Gesamtvolumen der hiesigen Factoring-Branche rund 190 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies einen expliziten Umsatzanstieg von rund 10,8 Prozent. Es scheint also nur eine Frage der Zeit, bis die deutsche Factoring-Branche die 200 Milliarden-Marke knackt.


... weiter

 

5. Neukundengewinnung im B2B durch effizientes Telefonmarketing

Die effiziente Gewinnung von Neukunden ist sicherlich eine der wichtigsten Aufgaben von Unternehmen im Geschäftskunden-Bereich (B2B). In einer Harvard Business-Studie wurde unlängst die Aussage getroffen, dass ein durchschnittliches Unternehmen ohne eine stimmige Neukundenakquise pro Jahr rund 15 bis 35 Prozent seiner Kunden verliert. Viele Unternehmen räumen der Kundengewinnung daher zu Recht Priorität ein; sie ist quasi Chefsache. Aber bei Weitem nicht alle Unternehmen können die internen Voraussetzungen für eine erfolgversprechende Neukundengewinnung schaffen oder nutzen. Sie bedeutet nämlich immer auch Aktivität.

...weiter

 

6. Fördermittel: eine vielfach unterschätzte Geldquelle

Dass für Investitionen Geld benötigt wird, ist keine neue Erkenntnis. Doch an Fördermittel denken dabei nur die wenigsten Unternehmen. Dabei müssen sie sich nicht alleine auf die Kredite der Banken stützen. Vielmehr bietet der Staat den Unternehmen mit Förderprogrammen eine wertvolle Hilfe an.

...weiter

 

7. Digitalisierung ist nicht nur IT

Digitale Transformation, Internet of Things, Industrie 4.0 - neue digitale Technologien erobern die deutsche Wirtschaft immer schneller. Sowohl von der Unternehmens- als auch von Kundenseite her werden die diesbezüglichen Errungenschaften, wie zum Beispiel Social Media, Mobile Business, Interaktion in Echtzeit oder auch Business Analytics gleichermaßen genutzt. Digitale Technologien dieser Art sind längst im privaten sowie geschäftlichen Alltag eingezogen.

...weiter

 

8. Konjunkturbarometer

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich deutlich verbessert. Der ifo Geschäftsklimaindex ist von 106,3 Punkten im August auf 109,5 Punkte im September gestiegen. Dies ist der höchste Stand seit Mai 2014. Die Unternehmer blicken merklich optimistischer auf die kommenden Monate. Zudem waren sie zufriedener mit ihrer aktuellen Geschäftslage. Die deutsche Wirtschaft erwartet einen goldenen Herbst.

...weiter

 

9. Spot

Zu guter Letzt: Kostendruck der Banken

... weiter

 

10. Save the date...

Der nächste Termin: Workshop: „Guter Mittelstand – Erfolg ist kein Zufall“
Referent: Johannes Müller
Dienstag, 29. November 2016, 16:30 - 20:30 Uhr, Bünde

... weitere Termine im Überblick

 

Gerne stehen wir für weitere Informationen und Fragen zur Verfügung.
Bitte schreiben Sie uns Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder rufen Sie uns unter 05223 13144 an.